Ereignisse in Lage im Jahr 1985  

zurück

Schwester Anna Graskamp gestorben

Am 8. Juli 1985 verstarb Gemeindeschwester i. R. Anna Graskamp nach längerer Krankheit im Alter von 73 Jahren. Frau Graskamp wurde am 19. November 1912 geboren. Sie war von 1954 bis 1977 bei der Gemeinde Lage, danach bis 1982 bei der Samtgemeinde Neuenhaus angestellt. Ihre Vorgängerin, Schwester Berta Starke, hatte von 1924 bis 1954 in Lage und Umgebung gewirkt.

Schwester Anna Graskamp

Im September 1954 trat Anna Graskamp ihren Dienst als Gemeindeschwester in den Gemeinden Lage, Halle und Hardingen an. Sie war in Haftenkamp geboren und kam direkt aus dem Diakonissen-Mutterhaus in Detmold. Viele Jahre versah Schwester Anna ihren Dienst bei Wind und Wetter mit einem Moped. Es wird berichtet, dass ein Lager Junge bereitwillig das Moped anschob, anschließend mit dem Fahrrad zu dem Haus fuhr, in dem Schwester Anna zu tun hatte, um dort erneut beim Anschieben des fahrbaren Untersatzes behilflich zu sein. 

Im 1969 erbauten Dorfgemeinschaftshaus richtete man auch eine Wohnung für die Gemeindeschwester ein. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte Schwester Anna in der Familie ihrer Nichte Henni Balderhaar in Neuenhaus.

Die Gemeindeschwestern widmeten sich besonders der Kranken- und Altenpflege. Sie verabreichten Spritzen und Infusionen, legten Verbände an und halfen in akuten Fällen. Sie leisteten auch Sterbebegleitung. Als die Verstorbenen noch zu Hause aufgebahrt wurden, nahmen sie die Einsargung vor. 

Von September 1982 bis März 1996 nahm Rika Rottmann die Aufgaben der Gemeindeschwester wahr, danach traten Pflegedienste an ihre Stelle.

zurück